Yoga kann Teil des allgemeinen Pflegepfades in Spitälern werden.
Yoga ist für alle Menschen zu jeder Zeit.

Krankenhäuser und Rehab-Zentren können ihren Patientiennen und Patienten durch unsere Programme eine ganzheitlichere und umfassendere Versorgung anbieten.

Die Yoga Medica®-Programme für Kliniken und Spitäler erfüllen die mentalen, physischen, emotionalen und spirituellen Bedürfnisse von Patienten auf einfache und effektive Weise, ohne die Sicherheit und Kontrolle des klinischen Umfelds zu beeinträchtigen.

YOGA MEDICA unterstützt Patienten dabei, sich selbst zu helfen. Indem Patienten lernen, auf den gegenwärtigen Moment zu achten, werden sie befähigt, mit ihrem Stress/Schmerz umzugehen und diesen zu lindern, was im Weiteren ihre Krankenhauserfahrung erheblich verbessert.

NEURO-IMMUNE YOGA® erfüllt die geistigen, körperlichen und emotionalen Bedürfnisse von Patientinnen und Patienten auf effektive Weise, ohne die Sicherheit und Kontrolle des klinischen Umfelds zu beeinträchtigen.

Unser Ansatz für Kliniken folgt dem achtsamkeitsbasierten Yoga und ist geeignet für Menschen, die Folgendes üben möchten:

  • Emotionsregulation – die Intensität der eigenen emotionalen Erfahrungen verändern
  • Nottoleranz – mit einer herausfordernden Erfahrung zurechtkommen, ohne überfordert zu sein
  • Achtsamkeit – Wahrnehmen der körperlichen Empfindungen, Emotionen und Gedanken aus einer Haltung des Mitgefühls und der Akzeptanz